Beschlussverk├╝ndung bei baulichen Ver├Ąnderung
Geschrieben von Administrator   
Montag, 13. Juli 2015
Fehlt im Fall einer baulichen Ver├Ąnderung die Stimme eines beeintr├Ąchtigten Eigent├╝mers im Sinne von ┬ž 22, 14 Nr. 1 WEG, so gen├╝gt es f├╝r den Verwalter nicht, auf die Rechtswidrigkeit der Beschlussfassung hinzuweisen. Der Verwalter ist nicht berechtigt, den Beschluss als angenommen zu verk├╝nden. Anderenfalls l├Ąuft er Gefahr, f├╝r die Verfahrenskosten nach ┬ž 49 Abs. 2 WEG in Anspruch genommen zu werden. (AG W├╝rzburg, Urteil vom 22.01.2015, ZMR 2015, 420)